File:Kollmann762-765.jpg

From Embryology
Original file(824 × 763 pixels, file size: 66 KB, MIME type: image/jpeg)
This text is a Google translate computer generated translation and may contain many errors.

Images from - Atlas of the Development of Man (Volume 2)

(Handatlas der entwicklungsgeschichte des menschen)

Kollmann Atlas 2: Gastrointestinal | Respiratory | Urogenital | Cardiovascular | Neural | Integumentary | Smell | Vision | Hearing | Kollmann Atlas 1 | Kollmann Atlas 2 | Julius Kollmann
Links: Julius Kollman | Atlas Vol.1 | Atlas Vol.2 | Embryology History
Historic Disclaimer - information about historic embryology pages 
Mark Hill.jpg
Pages where the terms "Historic Textbook" and "Historic Embryology" appear on this site, and sections within pages where this disclaimer appears, indicate that the content and scientific understanding are specific to the time of publication. This means that while some scientific descriptions are still accurate, the terminology and interpretation of the developmental mechanisms reflect the understanding at the time of original publication and those of the preceding periods, these terms and interpretations may not reflect our current scientific understanding.     (More? Embryology History | Historic Embryology Papers)

Reference

Kollmann JKE. Atlas of the Development of Man (Handatlas der entwicklungsgeschichte des menschen). (1907) Vol.1 and Vol. 2. Jena, Gustav Fischer. (1898).



Cite this page: Hill, M.A. (2019, February 18) Embryology Kollmann762-765.jpg. Retrieved from https://embryology.med.unsw.edu.au/embryology/index.php/File:Kollmann762-765.jpg

What Links Here?
© Dr Mark Hill 2019, UNSW Embryology ISBN: 978 0 7334 2609 4 - UNSW CRICOS Provider Code No. 00098G

Fig. 762. Entwicklunz der Ohrmuschel aus den AurikularhSckern

(Colliculi auriculares) in der Umgebung der i. äußeren Kiementasche. Die Einsangsöffiiung ist senkrecht gestellt worden. Rechtes Ohr. Menschlicher Embryo der 5. Woche.

(Anatomische Sammlung in Basel)

Zwei der CoUiculi auriculares gehören dem i. oder Mandibularbogen an. drei dem IL oder Hyoidbogen. Die Höcker schließen sich zunächst zu einem plumpen Kin^, dessen einzelne Abschmtte durch Vergleichung die spätere Bedeutung feststellen lassen. Die Bedeutung der einzelnen Aurikularhöcker ist durch aie Namen der Teile hervorgehoben.

Fis* 763. Entwickluo2 der Ohrmuschel aus den Aurikularhöckern.

Rechtes Ohr. Menschlicher Embryo der 6. Woche. (Anatomische Sammlung in Basel.)

Die große Rolle des Tuberculum intermedium (siehe die vorhergehende Figur) ist jetzt in seiner Bedeutung erkennbar. Es dehnt sich ventral aus, umgreift die Anlage des Antheliz und bildet dadurch den eigentlichen Helix.


Fi2. 764. Entwicklung der Ohrmuschel. Rechtes Ohr. Menschlicher Embryo

von 8 Wochen.

(Anatomische Sanmilung in Basel)

Die Gestalt des Ohres ist jetzt, wenn auch in primitiver Form wohl zu erkennen und zwar: Helix, Anthelix, Antitragus und Tuberculum traspcum. Es ergibt sich dabei, da6 die beiden Aurikularhöcker des Hyoidbogens, welche durch den Verlauf des HeUx berührt werden, sich in Anthelix und Antitragus umwandeln. Die Folgen der Verbindung des Helix mit den Aurikularhöckem des i. Kiemenbogens werden in der folgenden Entwicklungsstufe deutlich.

Fi2. 765. Entwicklung der Ohrmuschel. Rechtes Ohr. Menschlicher Fetus

von 5 Monaten,

(Anatomische Sammlung in BaseL)

Das frühere .Tuberculum intermedium später Helix hat sich durch die Verbindung mit den beiden Aurikularhöckem des i. Kiemenbogens zu folgenden Organen ausgestaltet: zmn Grus helicis, das sich in die Tiefe der Ohrmuschel fortsetzt, und zum Tragus, der sich mehr und mehr erhebt, dem Antitragus entgegen wächst und die Incisura intertragica dadurch ver- tieft. Am Heüx fehlt noch der umgeschlagene Rand und der Helix erreicht erst die Mitte der Ohrhöhe. Der Anthelix ist noch ein ungegliederten Wubt; Grus anthelicis superius und inferius fehlen noch.

File history

Click on a date/time to view the file as it appeared at that time.

Date/TimeThumbnailDimensionsUserComment
current13:42, 21 October 2011Thumbnail for version as of 13:42, 21 October 2011824 × 763 (66 KB)S8600021 (talk | contribs){{Kollmann1907}} Category:Hearing Fig. 762. Entwicklunz der Ohrmuschel aus den AurikularhSckern (Colliculi auriculares) in der Umgebung der i. äußeren Kiementasche. Die Einsangsöffiiung ist senkrecht gestellt worden. Rechtes Ohr. Menschlicher
  • You cannot overwrite this file.

The following page links to this file: